top of page

kunstraum silo

künstlerkollektiv GEHAMI - schock

1.juli 2023 - 7.jänner 2024
das thema der installation ist die untrennbare und direkte verbindung des menschen mit der natur. wenn die natur stirbt, stirbt auch der mensch, dargestellt als eine verletzte puppe als sinnbild für die menschheit, ein dürrer baum als sinnbild für die natur und umwelt des menschen. die nabelschnur verbindet den menschen mit der natur, nur mehr ein dürrer baum - ast im zentrum des silos, verbunden mit der puppe alias menschheit. zerstören wir die natur, zerstören wir uns als spezies selbst. klimawandel, massentierhaltung, krieg und flucht sind eng miteinander verbunden. ein szenario wie der domino-effekt könnte eintreten. dann kommt der point of no return, wo alle systeme kippen und armageddon eintritt. dann ist der mensch dort angelangt, wo er nie sein wollte, nämlich in der hölle auf der erde.

 

GEHAMI Schock 1 DSCN1202.JPG

eva wassertheurer - die zeittraffik 

 

ab 2021.und 2022

die zeittraffik ist kunstprojekt in dem man keine parktickets kaufen kann, aber alle anderen dinge bekom-men die sie brauchen. bilder, gemälde, collagen, sie können auch ausstellungen, lesungen, figurenperforman-ces, postkarten und vieles mehr bestellen.

www.zeittraffik.com

DSCN0772.JPG
DSCN0870.JPG
DSCN0877.JPG

Barbara Ambrusch-Rapp | Auf Grundeis


Eröffnung am Samstag, 6. Juli 2019 um 16.ooh 

zu sehen 2019 und coronabedingt auch 2020.

die westliche gesellschaft steht aktuell wieder vor der herausforderung einer größeren umbruchsituation, gewohnte strukturen lösen sich auf.

dieser prozess verursacht zuweilen diffuse ängste vor dem ungewissen. barbara ambrusch-rapp verwendet „organische“ barcode-fragmente als platzhalter für ein system, das dem zerfall und der neuordnung unterliegt.

diese erste installation im neuen kunstraum silo der galerie muh ist während der öffnungszeiten zu besichtigen.

Barbara A.-R.Auf Grundeis P6302839 Bildr
bottom of page